28. Januar 2015

Daily Outfit: One Day in Amsterdam

Image and video hosting by TinyPic
inzwischen ist es schon echt lange her, dass ich mich in der Vorweihnachtszeit in Amsterdam rumgetrieben habe. Zeitlich habe ich es nun aber wirklich nicht eher geschafft und die weihnachtlichen Lichter auf dem ein oder anderen Bild könnt ihr einfach ignorieren. Habe ich eigentlich schon erwähnt, dass ich Amsterdam liebe? Wenn ich jemals in einer anderen Stadt leben wollen würde als in Berlin wäre das mit Sicherheit Amsterdam. Ich liebe einfach die Schönheit der Stadt, den leckeren Italiener, bei dem es die weltbesten Nudeln mit Trüffelsoße gibt und die vielen Fahrräder. 
 Image and video hosting by TinyPic
Vielleicht sind meine Ansprüche auch nicht sehr hoch, aber in dieser Stadt fühle ich mich einfach wohl und genauso ist auch mein Outfit ausgefallen. Die Kombination von Minimum bestehend aus Oberteil und Rock krame ich immer wieder gerne aus meinem Schrank und hätte ich die Möglichkeit würde ich wahrscheinlich nichts anderes mehr tragen. Der Stoff ist einfach so angenehm und bequem, da kann man auch mal ein Stück Kuchen mehr essen.

Image and video hosting by TinyPic
Dazu habe ich meinen Mantel von Kiomi ausgeführt, der schön warm hält und mit dem Schal und der Mütze von Zara war die Kälte gar kein Problem.
Image and video hosting by TinyPic
Damit den ganzen Tag die wundervolle Stadt erkundet werden konnte, habe ich auf meine Nike Air Max Thea zurückgegriffen. Denn in den Schuhen hatte ich noch nie Probleme und auch lange Strecken kann man mit den Schuhen zurücklegen ohne das sie drücken.
Image and video hosting by TinyPic
Ich würde immer wieder nach Amsterdam, wie findet ihr die Stadt?

Image and video hosting by TinyPic
Mantel: Kiomi ähnlich hier I Bluse, Rock: Minimum ähnlich hier und hier I Uhr: Fossil ähnlich hier I Tasche: Rebecca Minkoff ähnlich hier I Schuhe: Nike hier I Mütze, Schal: Zara I Fotos: Felix Neumann

27. Januar 2015

Neujahrsvorsatz - Sport

Image and video hosting by TinyPic
wie sieht es eigentlich bei Euch mit den Neujahrsvorsätzen aus? Ich habe mir zwar keine gemacht, aber ich glaube das bei vielen mehr Sport auf der To-Do-Liste steht. Ich bin jetzt seit ein paar Monaten gut dabei und durch das viele Training im Fitnessstudio konnte ich schnell merken, dass es sich auch auf mein Laufen auswirkt. Über mein bisheriges Training könnt ihr hier mehr lesen. Ich war in den letzten Monaten ziemlich selten Laufen, konnte meinen ersten Lauf in diesem Jahr aber mit 10 km starten, zwei Tage später waren es schon 12 km und nach einer Woche habe ich die 15 km geschafft. In einer Woche waren das immerhin schon 37 km! Das Aufbautraining der Muskeln im Fitnessstudio bringt unheimlich viel, aber auch die Willenskraft spielt eine große Rolle. Im November und Dezember hatte ich jeweils einen Lauf mit durchschnittlich 5 km und war unheimlich langsam und außer Puste. Jetzt setze ich mir einfach vor jedem Lauf ein utopisch Ziel und bisher konnte ich es immer erreichen. Ganz nach dem Motto "Einfach weiterlaufen". Ich möchte Euch aber auf gar keinen Fall ein schlechtes Gewissen machen, solltet ihr eure Vorsätze noch nicht in Angriff genommen haben. Viel eher möchte ich Euch den Tchibo ideas Workshop ans Herz legen, den ich beim Stöbern gefunden habe. Jeder weiß, dass es nicht einfach ist seine Vorsätze umzusetzen und die verschiedenen Workshops könnten Euch dabei helfen. Hier könnt ihr Tipps und Übungen entdecken, die hier einfach in euren Alltag integrieren könnt. Beispielsweise nehmt ihr einfach immer die Treppe anstatt dem Fahrstuhl oder ihr macht Kniebeugen beim Zähne putzen. Es gibt unglaublich viele Übungen, an die ihr Euch im Alltag schnell gewöhnen könnt.

26. Januar 2015

Spannende Fakten zur Fashion Week


die Fashion Week ist schon wieder um und der Fashion Rummel hat sich wieder etwas gelegt. Passend zu dem Thema habe ich aber gerade diese Infografik gefunden, die ich echt interessant fand. Sie zeigt spannende Fakten zur Fashion Week in den vier großen Modemetropolen New York, London, Mailand und Paris. Besonders interessant fand ich den Verdienst der Models und was eine Fashionshow eigentlich an Kosten für den Designer bedeutet. Wusstet ihr das 60kg an Haarklammern zum Einsatz kommen?

Internationale Fashion Week – Eine Infografik vom Team vouchercloud. Wenn du die Infografik auch auf deinem Blog einbauen möchtest, musst du nur den unterstehenden Code auf deinem Blog einfügen.

8. Januar 2015

Daily Outfit: Oversize = Kuschelig

Image and video hosting by TinyPic
letztens haben wir es noch geschafft, kurz bevor die Sonne untergeht, ein paar Outfitbilder zu schießen. Ich mag das Outfit super gerne, da es für mich ein absoluter Wohlfühl-Look ist. Den oversized Cardigan habe ich im Zara Sale gefunden und war sofort hin und weg. Gerne hätte ich ihn in einer S genommen, aber es hingen nur noch zwei Exemplare in M an der Stange. Ich habe den Cardigan dann einfach in der M mitgenommen und bereue die Entscheidung absolut nicht. Es ist gerade toll, dass er so groß ist und irgendwie verbinde ich mit dem Cardigan einen stürmischen Tag am Strand an dem man sich nur in eine übergroße Strickjacke kuscheln möchte.
Image and video hosting by TinyPic
Das Streifenshirt hing genau daneben und wanderte auch direkt in der Tüte. Der Lederrock ist schon vor einiger Zeit bei mir eingezogen und schnell zu einem absoluten Lieblingsteil geworden.
Image and video hosting by TinyPic
Kennt ihr das wenn ihr Euch in einem Outfit rundum wohlfühlt? Für mich kann es gerade nichts besseres geben, denn der Alltag hat mich mit voller Wucht wieder und ich weiß gar nicht was ich eigentlich zu erst erledigen soll. Dazu kommt noch das die Motivation auch etwas auf der Strecke geblieben ist und ich mich am liebsten einfach unter meiner Bettdecke verstecken möchte.
Image and video hosting by TinyPic
Cardigan (ähnlich hier), Shirt (ähnlich hier): Zara I Rock (ähnlich hier): Sparkz I Schuhe (ähnlich hier): Marc o´Polo I Tasche (ähnlich hier): Primark I Bilder: Felix Neumann

7. Januar 2015

Lieblinge aus dem Sale - Low Budget

Image and video hosting by TinyPic
wahrscheinlich seid ihr schon genervt von den ganzen Sale-Highlight-Posts oder sie dienen Euch als Inspiration. Ich hoffe eher letzteres, denn so schön der Sale auch ist, meistens wird man dann doch von der Menge an Angeboten erschlagen und hat gar nicht mehr so richtig Lust sich überall durch zu klicken. Meine Sale Lieblinge habe ich bei Asos und Urban Outfitters gefunden und es soll bitte alles einmal direkt in meinen Kleiderschrank wandern. Besonders verliebt bin ich die überlange Bomberjacke, die für nicht mehr als 25 Euro zu haben ist. Da ich ja ein Jacken/Mäntel-Sammler bin, kam ich auch nicht an der Lederjacke vorbei. So schlicht, so klassisch, einfach zum Verlieben. Auch wenn ich das Azteken-Muster langsam etwas über habe, ist der Cardigan für mich aber auch ein echtes Highlight. Die Farbkombination finde ich so schön und lässt sich wahrscheinlich zu fast allem kombinieren. Meine Vorliebe für Leo-Muster darf in meinen Sale-Highlights natürlich auch nicht fehlen. Die Slipper sind ein echtes Schnäppchen und die warmen Temperaturen sind auch schon fast greifbar (manche Dinge muss man sich einfach schön reden). Ob ich bei den Leo Slippern wirklich schwach werde weiß ich aber noch nicht, denn eigentlich möchte ich die von kmb, die in meiner Größe aber einfach immer ausverkauft sind. Vorbei komme ich auch nicht an den Statement-Taschen. Die Silberne ist perfekt! Die schwarzen Slipper von Selected Femme haben auch gleich einen Platz in meinen Herz gewonnen und ich glaube hier werde ich definitiv schwach!

Daily Outfit: Lederjacken-Liebe

Image and video hosting by TinyPic
der Dezember war nicht so mein aktivster Monat auf dem Blog, aber ich gelobe Besserung im neuen Jahr! Ich hoffe ihr habt wunderbare Weihnachtsfeiertage verbracht und freut Euch darauf heute Abend gebührend vom Jahr Abschied zu nehmen. Auf das, dass neue Jahr viele tolle Momente und Möglichkeiten für uns alle bereit hält. Zum Jahresabschluss habe ich Euch noch ein Outfit mitgebracht.
Image and video hosting by TinyPic
Ich liebe Lederjacken, aber die richtige hatte ich bisher noch nicht gefunden. Das hat sich mit dem Exemplar von Maze geändert, denn nicht der Schnitt ist perfekt, sondern auch der Grad der Abnutzung und die Details an den Schultern. Wäre es aktuell nicht so kalt würde ich wahrscheinlich nichts anderes mehr anziehen.
Image and video hosting by TinyPic
Zu der Lederjacke hat sich das wunderbare Kleid von Modström gesellt. Das genauso toll ist wie die Lederjacke. Das schlichte Design gefällt mir einfach unglaublich gut und der Schnitt ist fantastisch. Auch in das Muster habe ich mich auf den ersten Blick verliebt.
Image and video hosting by TinyPic
Damit es unter der Lederjacke nicht zu kalt wird habe ich noch einen Cardigan von Vila drunter gezogen. Die Bilder sind allerdings entstanden als wir noch ein paar Plusgrade hatten.
Image and video hosting by TinyPic
Lederjacke: Maze via PeRle PR by Danijela Ristic I Cardigan: Vila I Kleid: Modström via PeRle PR by Danijela Ristic I Schuhe: Nike I Tasche: Rebecca Minkoff I Mütze: Zara I Bilder: Felix Neumann

Wishlist: Deko-Lieblinge

Image and video hosting by TinyPic
mit dem neuen Jahr habe ich auch Lust auf Veränderungen. Bald werde ich den Besuch beim Frisur wagen um mich haartechnisch zu verändern. Ich trage meine Haare schon seit Jahren gleich und langsam reicht es. Aber dazu einander mal mehr. Ich habe auch Lust ein paar neue Lieblingsstücke in die Wohnung zu integrieren. Ich würde so gerne in eine größere Wohnung ziehen, aber bis es soweit ist wird bestimmt noch etwas Zeit vergehen. Auch den eigenen Wänden kann man aber mit ein paar neuen Dekoelementen oder Möbeln einen neuen Look verpassen. Dafür verwende ich sehr gerne Bilder! Bilder geben dem jeweiligen Zimmer im Handumdrehen eine neue Handschrift und wie süß sind bitte die Roboterbilder? Mit Roboter Motiven kriegt man mich sehr schnell und alle drei dürften gerne mein Wohnzimmer schmücken. Auch der Teppich hat mein Herz im Sturm erobert. Sieht ein bisschen aus wie ein großer Cookie, aber was kann daran schon schlecht sein? Für einen Wäschekorb haben wir momentan leider keinen Platz, da unser jetziger Wäschekorb in einem Schrank integriert ist. Da wäre es ja schade, dass schöne Stück zu verstecken! Der Wäschekorb bleibt aber auf jedenfall auf meiner Wunschliste, denn der ist einfach perfekt. In der Küche würde sich die Möwen wunderbar an der Wand machen, ich finde diesen 3D-Look ziemlich cool und spannend. Die Uhr ist leider etwas teuer, aber der Retro-Look absolut cool und zeitlos. Ganz oben auf meiner Wunschliste steht aber neue Bettwäsche. Ich habe zwar schon eine Lieblingsbettwäsche, aber da die nun mal manchmal ausgetauscht werden muss, brauche ich einen ebenbürtigen Ersatz. Am liebsten hätte ich eine schöne Satin-Bettwäsche wie diese hier. Farblich bin ich relativ offen, am liebsten wäre mir aber eine unifarbene oder eine mit grafischen Muster. Was steht aktuell auf eurer Interior-Wunschliste?

Teppich - Ferm Living I Stuhl - Drop I Uhr - Karlsson I Wäschekorb - Ferm Living I Wanddeko - Impressionen

31. Dezember 2014

Kehren wir zurück zum Ursprung von Kaffee - PrimeBeans

Image and video hosting by TinyPic
ich liebe Kaffee und das ist keine Untertreibung. Morgens wenn ich Aufstehe und in die Uni fahre, darf mein Tumbler mit frischgebrühten Kaffee nicht fehlen und wenn ich dann mittags auf der Arbeit bin ist mein erster Gang zur Kaffeemaschine. Ich mag jede Variation von Kaffee, egal ob Filterkaffee, Espresso, Cappuccino, Milchkaffee und immer so weiter. Ich genieße es regelrecht meinen Kaffee zu trinken und freue mich jedes mal auf das warme und genussvolle Gefühl in meinem Mund. Vor kurzem habe ich eine Kaffeemarke entdeckt von der ich regelrecht begeistert bin. Dabei handelt es sich um PrimeBeans. PrimeBeans will sich von den großen Ketten unterscheiden bei denen man nur einen Hauch der Bohne in völlig übersüßten und überteuerten Kaffeekreationen schmecken kann. Viel eher will das Unternehmen Kaffee wieder als Genussprodukt in den Vordergrund stellen, wobei es um Qualität anstatt um Quantität geht. 

Deshalb ist es auch nicht verwunderlich, dass die Philosophie von PrimeBeans so lautet.
"Wir lieben Kaffee. Bereits die Kaffeebohne fasziniert: So einfach ihre Form ist, steckt in Kaffeebohnen eine unerschöpfliche Vielfalt. Der komplexe Charakter von Kaffee zeigt so viele Facetten. Kaffee ist multikulturell und wird allein über seine Natur von Menschen in der ganzen Welt verstanden. Diese Menschen leben ihre Leidenschaft für Kaffee wie wir aus. Bereits am frühen Morgen zelebrieren sie ihr kleines Ritual: Eine erste Tasse Kaffee wirkt als Treibstoff für den Start in den neuen Tag. Später genießen sie ihr Lieblingsgetränk in der Pause und im Freundeskreis bei anregenden Gesprächen." Mehr dazu hier.
 Image and video hosting by TinyPic
Im Onlineshop von PrimeBeans findet ihr eine große Vielfalt an verschiedenen Kaffeesorten, sodass für jeden Geschmack das Richtige dabei ist. Besonders toll hört sich der Karabinieri Passion - Espresso an. Der Espresso verspricht einen harmonisch-kräftigen Geschmack nach Haselnuss-Nougat mit einer herb-schokoladigen Note im Abgang. Ich liebe starken Espresso mit einem vollmundigen Geschmack und wenn der dann auch noch kräftig und aromatisch ist umso besser.

"Für alle Schandtaten bereit - Auch Hüter des Gesetzes brauchen einmal eine kurze Pause. Und diese genehmigen sich die Carabinieri, wie sollte es im Land des Espressos auch anders sein, bei einem dieser kleinen Kaffees. Sie nutzen ihre Auszeit um neue Kraft zu sammeln und sich über den aktuellen Klatsch und Tratsch der Gemeinde auszutauschen. Denn nirgends erfährt man mehr, als in einem der kleinen Cafés bei einem hervorragenden Espresso."
Image and video hosting by TinyPic
Wer sich lieber einen Kaffee zubereitet für den ist vielleicht Panama Hot Lips das Richtige.  Die Sorte ist ein unwiderstehlicher Genuss für alle Sinne. Eine angenehme und nicht zu süße Fruchtnote, die an saftige Äpfel und Birnen erinnern soll, wird von einem überraschend verführerischen Nougat-Schokoladen-Abgang begleitet. Wenn das nicht nach einer Geschmacksexplosion klingt, dann weiß ich auch nicht.

"Ein Kuss der Natur - Der Kussmundblume oder wissenschaftlich Psychotria Elata wird seit Jahrhunderten eine aphrodisierende Wirkung nachgesagt. Ihren Ursprung hatte sie in den Tiefen der Nebelwälder des südamerikanischen Dschungels. Aufgrund ihrer Wirkung und der prachtvollen Blüten, die an einen karminroten Kussmund erinnern, wurde sie später auch in Ecuador, Costa Rica und Panama angesiedelt. Genau hier reift unser Kaffee. Und wer weiß, vielleicht färbt die betörende Wirkung auch ein wenig auf dich ab?"

Schaut Euch unbedingt bei PrimeBeans um, denn es gibt noch viele weitere tolle Sorten von verschiedenen Kaffee zu entdecken und leckeres Gebäck, dass wunderbar zu eurer Kaffeeauszeit passt. Mit dem Code "LEBEBERLIN" bekommt ihr 5 % Rabatt. Wie trinkt ihr euren Kaffee am Liebsten?

30. Dezember 2014

2014 - Ein sportliches Jahr

Image and video hosting by TinyPic
für mich war das Jahr 2014 sehr sportlich. Nicht immer war ich voller Motivation und streckenweise war sie auch gar nicht da, aber am Ende habe ich doch durchgehalten. Sportlich wurde das Jahr, aber vor allem in der zweiten Hälfte. Ich hatte meinen alten Fitnessstudiovertrag gekündigt und zu einem Fitnessstudio gewechselt, das in meiner Nähe ist. Zu dem alten Studio musste ich 40 min mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren und da war schon vor dem Sport meine Motivation im Keller. Also war ich eigentlich nie da. 
 Image and video hosting by TinyPic
Dem Vertrag im neuen Fitnessstudio abgeschlossen, habe ich direkt losgelegt. Ich war zwei Monate lang meistens fünfmal die Woche beim Sport anzutreffen und irgendwann wurde es dann wieder weniger. Es wurde zwar weniger, aber ich habe nie ganz aufgehört. Neben den Fitnessstudio bin ich auch immer mal wieder mit meiner Mutter oder meinem Freund Laufen gewesen. Mit dem Laufen habe ich vor ungefähr zwei Jahren angefangen und ich habe schnell gemerkt, dass ich durch das Training im Fitnessstudio viel mehr Power beim Laufen habe. Deshalb war es für mich auch möglich den We Own The Night Lauf in Berlin mitzulaufen, den in Amsterdam, den Frauenlauf und dann noch irgendeinen Lauf, dessen Namen ich aber vergessen habe. Alle Läufe gingen über 10 km und die habe ich immer irgendwie geschafft. Für viele von Euch sind 10 km vielleicht ein Klacks, aber für mich war das schon immer eine ganz schöne Herausforderung. 
Image and video hosting by TinyPic
Zwischenzeitlich hatte ich beim Laufen ziemlich starke Muskelkrämpfe, wodurch ich das Laufen eine zeitlang pausiert habe. Die richtigen Mittelchen um das Problem in den Griff zu bekommen konnte ich aber bei der Europa Apotheek finden. Vor allem Magnesium und Salben haben mir geholfen, dass ich keine Krämpfe mehr in den Wanden bekommen habe. Langsam kam auch meine sportliche Motivation immer stärker zurück, aber leider wurde ich im Oktober und November ziemlich krank, wodurch ich nur noch einmal im Monat beim Sport sein konnte. Inzwischen bin ich aber wieder gesund und gehe zusammen mit meinem Freund dreimal die Woche zum Sport. Wenn es sich anbietet und nicht allzu kalt ist, gehen wir auch noch Laufen. Mit der Zeit ist es sogar schon so weit gekommen, dass ich Hummeln im Po kriege, wenn ich keinen Sport gemacht habe. Im Fitnessstudio trainiere ich abwechselnd Beine/Po/Bauch und Rücken/Arme/Bauch. An den verschiedenen Geräten absolviere ich in der Regel 3 Sätze á 30 Wiederholungen. Zwischen den Sätzen mache ich eine Pause von 30 sek. Ich komme mit dem Training sehr gut klar und merke auch schnell Veränderungen an meinem Körper. Seit Juni habe ich 13-14 kg abgenommen und ich fühle mich viel besser in meinem Körper. Das runde Gesicht und der speckige Bauch sind mir ehrlich gesagt nie so aufgefallen, aber rückblickend bleibt mir der Mund offen stehen. Nicht weil ich so dick war, denn dick war ich sicherlich nicht, aber das ich so eine ganz andere Wahrnehmung hatte. Natürlich habe ich das Gewicht in der kurzen Zeit nicht nur mit dem Sport verloren. Ich esse auch viel bewusster und dadurch weniger. Ich kann die Schokolade ruhig mal zwei Wochen im Schrank liegen lassen ohne ranzugehen und das war früher noch undenkbar. Das Gewicht ist aber auch so schnell runtergegangen, weil krank war, aber bis heute ist das Gewicht nicht wieder raufgekommen.
Image and video hosting by TinyPic
Jetzt sollte es an der Zeit sein sich für 2015 Ziele zu setzen und mein oberstes Ziel sind es noch 5 kg abzunehmen. Ich habe mit dem Sport bei 73 kg angefangen und bin nun bei irgendwas zwischen 59-60 kg. Das Ziel was ich mir im Juni gesetzt habe waren 55 kg und die will ich auch noch erreichen. Wenn es durch den Sport und Muskelaufbau noch weniger kg werden, ist das auch okay. Außerdem möchte ich erreichen, dass der Sport ein fester Bestandteil in meinem Alltag wird und ich 2015 die Strecke von einem Halbmarathon gelaufen bin.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...